Neuer Kurs im SV Großensee!

Ab dem 13. Januar 2015 erweitern wir das Angebot des SSV Großensee e.V. um die Sparte „Traditionelles Kung Fu“. Immer dienstags trainiert Laoshi (Lehrer) Adrian Weiskeller alle, die Selbstverteidigung und Kampfkunst erlernen und fit werden wollen.

Ab 7 Jahren kann man dienstags von 17 bis 18 Uhr, ab 11 Jahren von 18:15 bis 19:15 und ab 16 Jahren von 19:30 bis 21 Uhr trainieren.

Veranstaltungsort: Gemeindesporthalle Großensee (Hamburger Str. 11, 22946 Großensee)

Kung Fu Video






Kungfu - Tanglang - Fight-Fitness


Willkommen auf www.kungfu-tanglang.de


Den Streß hinter sich lassen!

Einfach mal abschalten, den Kopf frei machen!

Ausgleich schaffen, Balance finden!


Die chinesischen Kampfkünste stehen schon seit Jahrhunderten für die Einheit von Körper und Geist, für gesunde Bewegung und für die Ausformung eines starken Willens.



Entspannung und Gesundheit durch Kampfkunst

Ob Tai Chi oder Kung Fu: Bewegung lockert die Muskulatur, fördert die Durchblutung und den Stoffwechsel, entspannt Körper und Geist, trainiert passive und aktive Muskulatur, macht Gelenke beweglicher.

Der berufliche Alltag zwingt den Körper häufig in ungesunde Haltungen. Vorgebeugt am PC, Hohlkreuz am Tresen,... Nackenverspannungen, Kopfschmerzen, Fehlhaltungen und Mausarm sind die Folge. Tai Chi und Kung Fu betonen die richtige Körperhaltung, bauen die Haltemuskulatur auf und trainieren den Körper ganzheitlich und ausgewogen.

Sport bewirkt ein positives Körpergefühl und erhöht die Lebensqualität.


Streßbewältigung und Kampfkunst

„Mit Stress (engl. für „Druck, Anspannung“; lat. stringere: „anspannen“) bezeichnet zum einen durch spezifische äußere Reize hervorgerufene psychische und physische Reaktionen bei Lebewesen, die zur Bewältigung besonderer Anforderungen befähigen, und zum anderen die dadurch entstehende körperliche und geistige Belastung.“ (Wikipedia)

Stress ist also eine ständige Belastung, die den Körper nicht zur Ruhe kommen läßt und notwendige Entspannungs- und Heilungsphasen verhindert. Stress läßt sich nicht verdrängen, da die Belastung unterbewußt stets weiter besteht. Resultat sind ein geschwächtes Immunsystem, muskuläre Verspannungen und erhöhtes Krebs- und Herzinfarktrisiko.

Kampfkunst mindert Streß auf proaktivem und emotionalen Level. Proaktiv, da Sport und positive Anstrengung Endorphine freisetzen, die den Abbau von Streßhormonen begünstigen und die Leistungsreserven des Körpers auffüllen.

Die emotionale Wirkung von Kampfsport ist entweder die aktive Entspannung im Tai Chi (Atemübungen, Qi Gong) oder die Möglichkeit, an Schlagkissen und in Einzelübungen einfach mal Dampf abzulassen.

Kungfu - Tanglang - Fight-Fitness

Erfahrungsberichte

Nach mindestens 10 Jahre ohne nennenswerte sportliche Betätigung habe ich vor ca. sechs Wo... >> mehr <<

An sich kann ich mich den voran gegangenen Erfahrungsberichten nur anschließen. Im Asg-Yaw... >> mehr <<


Fight Fitness

Jeden Samstag von 16 - 18 Uhr!
Offizieller Start: 07.09.2013


Tang Lang

Mit viel Freude und neuen Ideen sind wir zurück aus dem Sommercamp!

Das Sommercamp fand vom 23.8. bis 25.8. in Stralsund statt.